Gesetzliche Prüfungen

Ab dem 01.05.2014 wurde die Systematik des Schriftenwerks grundlegend verändert.
Die Vorschrift der Berufsgenossenschaft BGV A3 wurde ersetzt in die „DGUV Vorschrift 3“. Die Unfallverhütungsvorschrift GUV-V A3 wurde umgewandelt in „DGUV Vorschrift 4“. Beide Vorschriften gelten für elektrische Anlagen und Betriebsmittel. 

Mit unseren Prüfungen nach DGUV Vorschrift 3 und 4 (BGV/GUV-V A3)- gewährleisten Sie schnell und sicher die Einhaltung der Vorgaben für elektrische Anlagen und Betriebsmittel in Bezug auf:

  • die Errichtung, Änderung, Instandhaltung Ihrer elektrischen Anlagen und Betriebsmittel,
  • Arbeitssicherheit ihrer Mitarbeiter
  • Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen.Ausfallsicherheit ihrer Produktivität

Betreiber von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln sind also gesetzlich dazu verpflichtet, regelmäßig Prüfungen durchführen zu lassen und müssen im Schadensfall den E-Check, z. B. nach DGUV Vorschrift 3 (BGV A3), nachweisen. Mit dem E-Check werden somit gefährliche Mängel frühzeitig erkannt und die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöht.

Die Bestimmungen der Unfallverhütungsvorschriften sehen vor:

  • Elektrische Anlagen und ortsfeste Betriebsmittel sind nach DGUV (BGV A3) mindestens alle 4 Jahre einem E-Check zu unterziehen. Hierzu zählen beispielsweise Leuchten, Verteilungen, Kabel und Leitungen.
  • Ortsveränderliche Betriebsmittel (mobile elektrische Geräte) sind nach DGUV (BGV A3) alle 6 – 24 Monate je nach Gefährdungspotential einem E-Check zu unterziehen. Hierzu gehören z. B. Computer, Drucker, Kaffeemaschinen, Faxe und Bohrmaschinen.

 

Profitieren Sie vom Wissen unserer Mitarbeiter und werden Kunde!












* Pflichtfelder